Home |   Die Stiftung | Stifter werden! | Aktuelles |  Projekte | Spenden-Portal | Spender | Kontakt

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Aktuelles


Durch die Initiative der Bürgerstiftung wird Neukirchen-Vluyn die erste Stadt in Deutschland mit einem flächendeckendem Notfall-Depot an Beatmungsmasken!

Fahrzeuge der folgenden Unternehmen und Organisationen sind für den Notfall mit den lebensrettenden Beatmungsmasken ausgerüstet:

Stadt Neukirchen-Vluyn (18)
Elekro Schmitz GmbH (8)
D.I.E.-Reisen Veranstaltungs GmbH (Schmitz-Reisen) (4)
Taxi Mewis (11)
Taxi Kanther (3)

Machen Sie mit!
Es werden noch zusätzliche Notfall-Depot-Halter gesucht! KONTAKT


2013

Dezember 2013

15.12.2013 Volles Haus. Grandiose Musik: Exklusives Konzert für die Bürgerstifter in der „Alten Mühle in der Dong“

Bei Bürgerstiftern zu Gast“ lautet eine beliebte Veranstaltungsreihe der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn. Dabei öffnen private Stifter den Zugang in ihr familiäres Reich, um einem kleinen ausgewählten Kreis von Bürgerstiftern und solchen, die es werden wollen, einen exklusiven Kunstgenuss zu ermöglichen.
Zum dritten Advent am 15.12.2013 hatte Dr. Joachim H. Bürger in die „Alte Mühle in der Dong“ eingeladen. Sie ist nicht nur Sitz der Bürgerstiftung, sondern auch das persönliche private Refugium unseres Vorstandsmitgliedes.



Tolle Musik in einem außergewöhnlichen Ambiente. Die Anke Johannsen-Band bei
einer exklusiven Soirée der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn.

Genau vierzig Personen hatten Gelegenheit, in dem eindrucksvollen Mühlenrund der Anke Johannsen-Band bei einer exklusiven Soirée zuzuhören. Rundherum war zusätzlich noch viel Technik aufgebaut, denn aus den neuen Songs der begnadeten Interpretin und ihrer Band entsteht auch die neue Anke-Johannsen CD, die im Frühjahr 2014 auf den Markt kommt. Live aus der Alten Mühle in der Dong! Mehr an Individualität und Exklusivität ist kaum noch möglich. „Handverlesen“ waren die eingeladenen Bürgerstifter, die in diesen einmaligen Musikgenuss gekommen sind. Anke mit ihrer soulig-jazzigen Stimme hatte rund zwanzig neue Songs einstudiert, die hier teilweise zum ersten Mal vorgestellt wurden und die dann in eine noch zu treffende Auswahl für das neue Live-Album bestimmt sind. Begleitet wurde sie wie immer von Jens Otto, der das Stimmwunder aus Duisburg auf dem Cajon und auf dem Glockenspiel begleitete sowie von Andreas Reinhard, der am Kontrabass und am E-Bass gewohnt kreativ und routiniert überzeugte.

Das Ganze „tief im Bauch einer historischen Mühle“, die Dr. Bürger in jahrelanger Arbeit zu einem Kleinod hat ausbauen lassen – das war sicherlich einmalig und einzigartig. Auch der Bürgermeister von Neukirchen-Vluyn, Harald Lenßen, ließ es sich nicht nehmen, als Special-Guest an der Veranstaltung teilzunehmen und teilte mit allen anderen Gästen die Begeisterung für das grandiose Musikprogramm. Da der Sonntag auch gleich der 3. Advent war, haben der Gastgeber und seine Frau – Mitstifterin Dr. med. Gudrun Pyka – mit Glühwein und Weihnachtsstollen für einen vorweihnachtlichen Rahmen gesorgt.



Volles Haus! Vierzig Plätze fasste das Mühlenrund und bereits Wochen vorher hat die
Stiftung individuell die Plätze vergeben.

Als gegen 19.30 Uhr – nach zwei Stunden zauberhafter Musik – und nach zwei Verlängerungen dann „auch mal Schluss sein musste“, blieb bei allen das Gefühl, als Bürgerstifter mal wieder einen ganz besonderen Kulturgenuss erlebt zu haben. Denn wenn die Losung der Stiftung lautet: „Gutes tun in unserer Stadt“ – so gilt dieser Anspruch auch für die aktiven Partner der Bürgerstiftung selbst. Denn auch die haben es verdient, sich ab und zu mit „Kunstgenuss vom Feinsten“ selber etwas Gutes zu tun. Mit einem dicken Blumenstrauß wurde Anke Johannsen und den Worten „Sie haben uns heute etwas Großartiges geboten. Dafür dankt Ihnen die gesamte Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn von ganzem Herzen“ verabschiedete Vorstandsvorsitzender Ralf Lingrün die Sängerin und ihre Band. In der Erinnerung bleibt für alle ein wunderbarer Abend mit toller Musik in einem einmaligen Ambiente, das schwer zu überbieten sein wird.

Mehr über die >>Anke Johannsen-Band<<

__________

November 2013

11.11.2013 | Karl-Heinz Möhlendick – Ehrenpreisträger 2013 der Bürgerstiftung!

Einmal jährlich werden von der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn verdiente Mitbürger mit dem mit 250,- EUR dotierten Ehrenpreis bedacht. Damit soll die Arbeit von Menschen gewürdigt werden, die meist im Hintergrund des sozialen oder gesellschaftlichen Lebens einer Stadt ehrenamtlich wirken.

Mit Karl-Heinz Möhlendick, Vorsitzender der Vluyner Klompenfreunde, wurde am Martinstag – anlässlich des diesjährigen Stifterforums – ein Mann geehrt dem die Stadt Neukirchen-Vluyn viel zu verdanken hat. Seit vierzig Jahren ist Möhlendick bei den bekannten Vluyner Klompenfreunden aktiv, davon zwanzig Jahre als deren Vorsitzender. Durch sein Engagement sind die Klompenfreunde weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und sind „met de Klompen an de Föös“ regelmäßige Mitwirker beim NRW-Landestreffen und beim „Tag der Deutschen Einheit“. Brauchtumspflege – das Bewahren von Traditionen – ist ein wichtiges immaterielles Kapitel einer Stadt und macht sie lebens- und liebenswert.

Ehrenpreistraeger BNV2013

Gratulation dem Ehrenpreisträger 2013: Ralf Lingrün, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn gratuliert Karl-Heinz Möhlendick herzlichst zur Würdigung. Dr. Joachim H. Bürger (links) und Petra Blask vom Stiftungsbeirat schließen sich der Gratulation gerne an!

Aus diesem Grunde haben Vorstand und Beirat der Neukirchen-Vluyner Bürgerstiftung einstimmig entschieden, dass Karl-Heinz Möhlendick in diesem Jahr den beliebten Ehrenpreis erhält. Damit soll die Arbeit öffentlich gewürdigt werden, die er als Inspirator, Motivator und Organisator ehrenamtlich erbringt und dazu beiträgt, dass die von der Landwirtschaft geprägten Wurzeln von Neukirchen-Vluyn nie in Vergessenheit geraten. Der Laudator, Dr. Joachim H. Bürger, fand – wie in den Jahren zuvor – hierfür die richtigen Worte: „Die Bürgerstiftung verneigt sich symbolisch vor der großartigen Leistung, in unserer Stadt Tradition und Brauchtum zu hegen und zu pflegen.“

Denn für diese Arbeit investiert der Preisträger jedes Jahr und jeden Tag (!) einen erheblichen Teil seiner Freizeit „ehrenamtlich, selbstlos, leidenschaftlich“, wie es in der Ansprache zur öffentlichen Würdigung den gut fünfzig Teilnehmern am Stifterforum vermittelt wurde. Mit Karl-Heinz Möhlendick wurde nunmehr die fünfte Persönlichkeit in Neukirchen-Vluyn ausgezeichnet: In den Jahren 2012 waren es Elli Gregorius und Markus Haase und 2011 Monika Krein und Peter Häußler, die sich über diese öffentliche Würdigung freuen konnten.

 

Oktober 2013

Bild: Marius Andre

––––––––––––––––––––––––––––––

September 2013

Guetsiegel für Bürgerstiftungen

Stolz und optimistisch präsentieren die fünf aktiven Herren der Neukirchen-Vluyner Bürgerstiftung das neue Gütesiegel, das zum 4. Mal in Folge die Stiftungsarbeit honoriert. v.l.n.r.: Helmut Jaenecke, Dr. Joachim H. Bürger, Ralf Lingrün, Günter Ache, Dr. Lutz Kindt vor der Geschäftsstelle der Stiftung „Die Alte Mühle in der Dong“.

Darauf können die Bürgerstifer in Neukirchen-Vluyn erneut stolz sein: Die Stiftung mit ihren nunmehr siebzig Mit-Stiftern wurde erneut vom Bundesverband deutscher Stiftungen mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Dieses gilt für drei Jahre und bestätigt nach umfassender Prüfung durch die oberste Institution Deutscher Bürgerstiftungen, dass die Neukirchen-Vluyner Mit-Stifter mit den ihnen anvertrauten Geldern sorgsam umgehen und sinnvolle Aktionen unterstützen.
Beispielsweise finanziert die Stiftung talentierten Kindern aus einkommensschwachen Familien die Kunsterziehung an der Musikschule in Neukirchen oder der Kunstschule in Vluyn. Sie gibt finanzielle Unterstützung an Hauptschulen, wenn Kinder zusätzlich zum Unterricht an Englischkursen teilnehmen, um später bei der Bewerbung bessere Chancen zu haben. Oder sie finanziert das Honorar von Märchenerzählern, damit diese zeitgleich zum diesjährigen Festival ins Altersheim Matthias-Jorrissen-Haus fahren konnten, um gehbehinderten Mitmenschen den Charme des Festivals in den Seniorenalltag zu bringen.

––––––––––––––––––––––––––––––

August 2013

Sommerfest Edeka

Strahlende Stifter: Drei Bürgerstifter freuen sich über die Summe von 505,- Euro. Norbert Raber (Raber + Rheingans) links mit Petra Blask und Dr. Lutz Kindt/ Mitglieder des Stiftungsbeirates bei der Spendenübergabe

Norbert Raber, Inhaber des EDEKA-Marktes Raber und Rheingans in Vluyn, hat wieder einmal die Stiftungskasse der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn kräftig gefüllt. Bei seinem traditionellen Sommerfest konnten die Kunden jede Wertmarke im Verhältnis 1:1 in eine Spende für die Bürgerstiftung umwandeln. Insgesamt 505-mal wurde diese Gelegenheit genutzt! – Ergo kamen 505,- Euro für die Stiftungskasse zusammen.

Generell ist die Initiative von Norbert Raber eine gute Idee, an der sich auch andere sozial arbeitende Organisationen orientieren können. Denn das Geschenk des Gastgebers (die Wertmarke) bekommt auf diese Weise eine sinnvolle Kompensation und leistet „Gutes“ für Neukirchen-Vluyn. Die Bürgerstiftung weiß jetzt schon, wo dieses Geld zum Einsatz kommen wird. Anlässlich des Märchenfestivals hat die Stiftung die Aktion gestartet: „Das Märchenfestival fährt ins Altersheim“.

Zwei Märchenerzähler haben zeitgleich zum Festival im Juli dieses Jahres den vielfach gehbehinderten Senioren im Matthias-Jorrissen-Haus den Charme des Festivals ins Altersheim gebracht und dort zur Freude unseren älteren Mitbürger vor Ort ihre Märchen erzählt. Die Begeisterung war groß, so daß die Stiftung zum Festival 2014 die Aktion auf das gesamte Stadtgebiet mit seinen insgesamt fünf Senioren-Wohnstätten ausdehnen wird. Es wäre folglich der Einsatz von 2 x fünf Künstlern zu finanzieren, die den Senioren zwei freundliche Stunden bereiten werden.

So wissen Mit-Stifter Norbert Raber und vor allem auch seine vielen hundert Kunden in Neukirchen-Vluyn jetzt schon, welche Freude die Spende ihres EDEKA-Kaufmanns auslösen wird.

––––––––––––––––––––––––––––––

Juli 2013

7. Märchenfestival in Neukirchen-Vluyn
Am Sitz der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn ging es märchenhaft zu

Nunmehr zum siebten Mal fand in dem Privatpark rund um die Alte Mühle in der Dong am 6. und 7. Juli 2013 bei schönstem Sommerwetter das Märchenfestival statt. Wie in den Jahren zuvor war auch die diesjährige Veranstaltung ein voller Erfolg.Tausende Menschen wollten ein Wochenende lang eintauchen in die Welt von Mythen und Märchen.

  Patrick der helle Barde
Hoher Besuch bei der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn. Bürgermeister Harald Lenßen freute sich mit dem Stiftern Dr. Joachim H. Bürger (links) Dr. Gudrun Pyka und Klaus Plonka (rechts) über das gelungene Märchenfestival 2013  
Wie magisch zog" Patrick, der helle Barde" hunderte Kinder in seinen Bann,wenn im schattigen Garten der Bürgerstiftung sanfte Harfentöne durch die
sommerlich warme Luft schwangen.
     

Der Besitzer der Mühle, Dr. Joachim H.Bürger, der die Idee des Festivals vor rund acht Jahren aus Irland nach Deutschland "importierte" und in Kooperation mit dem Neukirchener Erziehungsverein zu einer Institution am Niederrhein hat werden lassen, stellt regelmäßig seinen zwei Hektar großen Park zur Verfügung, um der Märchenwelt den richtigen Rahmen zu geben– natürlich kostenfrei. Und da an diesem idyllischen Ort auch von Beginn an die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn ihr Domizil hat, war ein Co-Sponsoring selbstverständlich. Denn "Gutes tun in unserer Stadt" durfte auch als Maxime für die Ausrichtung des Festivals gelten. Mit drei schönen Ideen trug in diesem Jahr die Stiftung zum Gelingen des Festivals bei.

Idee 1: Erzähler fahren ins Seniorenheim.
Die Stiftung finanzierte den Auftritt von zwei Märchenerzählern, die in das Matthias-Jorrissen-Haus, einem Altersheim des Neukirchener Erziehungsvereins, den Menschen mit Gehbehinderung den "Spirit" des Festivals übermittelten, indem sie den betagten Mitbürgern dort Fabeln und Märchen vom Festival übermittelten. Sozusagen ein "Mobiles Märchenfestival", zeitgleich zur Großveranstaltung.

buergergarten   mach
Der Geschäftsführer der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn, Helmut Jaeneke, im Dialog mit Familie Poggel – ebenfalls Stifter – in der geselligen und gut
frequentierten "Lounge-Atmoshäre" im Bürgergarten beim Märchenfestival 2013
 

Sponsorenempfang im Bürgergarten.
Fasziniert schaut Johanna Mach, die Tochter von
Sponsor Jan Mach (Schotte Automotive)  zu,  wie  virtuos der Harfenspieler "Patrick der helle Barde" seinem Instrument traumhafte Töne entlockt

     

Idee 2: Der Bürgergarten
Die Stiftung baute aber auch im Park selbst und zwar genau in der Mitte einen wunderschönen "Bürgergarten" unter schattigen Bäumen auf, in dem jedermann aus kleinen Weinfässchen gratis roten oder weißen Rebensaft zapfen konnte. Und wer da meinte, ein "Danke schön" für die Bewirtung geben zu wollen, der konnte einen Obolus in die Sparbüchsen einwerfen, die auf jedem der Holztische deponiert waren. Das Geld wird wie immer nach Abzug der "Investments Wein" der Stiftungsarbeit zugeführt. Heute nennt man so etwas "kreatives Fundraising" - in Zeiten von Mini-Zinsen eine Möglichkeit, Mittel für soziale Arbeit heranzuschaffen.

Idee 3: Patrick der helle Barde
Die entspannende Atmosphäre im Bürgergarten wurde zusätzlich verfeinert durch einen begnadeten Harfenspieler, den die Stiftung gleich für zwei Tage gebucht hatte: Virtuos und unermüdlich zauberte "Patrick der helle Barde" auf seiner keltischen Harfe märchenhafte mittelalterliche Klänge in den Bürgergarten. Hunderte Kinder waren fasziniert von dem Musikinstrument und den schönen Klängen, die der Barde diesem entlockte, fernab von Playstation, Joystick und TV-Konsum.

Alles in allem eine schöne Veranstaltung, die hunderten Menschen die Arbeit und die Ziele der Bürgerstiftung nahegebracht hat. Wenn in zwei Jahren das 8. Festival startet, ist die Bürgerstiftung selbstverständlich erneut dabei. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, Bürgernähe zu dokumentieren.

---------------

März 2013

 

Vorankündigung

In dem wunderbaren Park rund um die Geschäftsstelle der „Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn“ – der Alten Mühle in der Dong – geht es alle zwei Jahre am ersten Juli-Wochenende märchenhaft zu. Traditionsgemäß wird dort das „Festival der besten deutschen Märchen- und Geschichtenerzähler“ ausgerichtet – auch Märchenfestival genannt. Nunmehr zum dritten Mal treffen sich am 06. und 07. Juli 2013 die Besten ihrer Zunft, um an zwei Tagen an sieben Erzähl-„Inseln“ Kindern wie Erwachsenen die neuesten Geschichten aus der Welt der Gnome, Fabeln, Geister und Königshäuser zu erzählen. (Näheres www.maerchen-festival.de).

Da Park und Mühle unserem Gründungsstifter Dr. Joachim H. Bürger gehören, ist uns als Stiftung ein prominenter Platz stets sicher, um Anlaufstelle für alle zu sein, die sich für die Stiftung engagieren oder interessieren. Genau in der Mitte des Platzes haben wir – wie immer – für die Stiftung ein ruhiges Plätzchen reserviert bekommen, an dem man unter schattigen Eichen ein wenig ausruhen und unseren Stiftersecco oder etwas Alkoholfreies genießen kann. Damit auch die Kinder nicht zu kurz kommen, verkauft die Stiftung märchenhaft leckere Wattewolken (auch als Zuckerwatte bekannt) sowie Zauberkörner (die man sonst auch als Popcorn kennt). Die Einnahmen werden zu 100 % der Stiftungsarbeit zugeführt!

Um dem wunderbaren Platz eine zusätzliche märchenhafte Stimmung zu verleihen, haben wir den Harfenspieler Harald Kramer gebucht, der mit seiner Zauberharfe die Szene in einen sanften Klangteppich einhüllt.

kramer
Der Harfist Harald Kramer wird auf seiner Harfe mit sanften Interpretationen
die Bürgerstifter erfreuen.


Alles in allem haben wir eine dem Anlass entsprechende Atmosphäre geschaffen, die für alle Stifter ein schöner Treffpunkt sein wird. Wir bitten deshalb jetzt schon um Vormerkung dieses Termins!

06.07.2013 | 14.00 Uhr bis 19 Uhr
07.07.2013 | 11 Uhr bis 17 Uhr

Eintrittspreise Märchenfestival:
Kinder Tageskarte 5,00 Euro / Wochenendkarte 7,00 Euro
Erwachsene Tageskarte 7,00 Euro / Wochenendkarte 10,00 Euro

Karten gibt es an der Tageskasse aber auch im Vorverkauf ab Mitte Mai. Weitere Infos zum Festival und Vorverkauf unter www.maerchen-festival.de

 

 

Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn | Alte Mühle 4a | 47506 Neukirchen-Vluyn| Telefon: 0 1 71 / 5 37 03 12 | kontak@)buergerstiftung-neukirchen-vluyn.de